• moventis Michael Dilger

Aufschieberitis – Prokrastination

Aufschieberitis – Prokrastination

Auf-nie-mehr-Wiedersehen Aufschieberitis

Unangenehme Pflichten haben wir alle und das Verschieben von Aufgaben beherrschen wir ganz gut. Ob die Steuererklärung oder die Ordnung in der Ablage, eine Reklamation oder eine PowerPointPräsentation, die Liste ist lang.

Frage ist nicht, ob wir solch unangenehme Aufgaben zu erledigen haben, sondern wie wir mit ihnen umgehen. Lähmen sie uns und heißen wir jede Ablenkung von ihnen willkommen? Vielleicht haben Sie bei sich auch Aufschieberitis festgestellt, to-do-Listen erstellt und sind doch nicht weiter gekommen?

Im Seminar lernen Sie einen wirksamen Ansatz zur persönlichen, selbst gewollten Weiterentwicklung auf Basis der Methoden des ZRM (Zürcher Ressourcen Modells von Dr. Storch/ Dr. Krause), der PSI-Theorie (Persönlichkeits-Interaktions-System von Prof. Kuhl) sowie aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse.

Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie Ihr eigenes Arbeitsverhalten verändern und wie leicht Sie sich selbst steuern können!

Inhalte

  • Kennenlernen und Erleben eines Selbstmanagementverfahrens, das funktioniert, einfach zu erlernen ist und Spass macht
  • Analyse und zielorientierte Bearbeitung eines Aufschieberitis-Projekts
  • Lernen, vorhandene Potenziale zu entdecken und zu nutzen
  • Neurowissenschaftliche Erkenntnisse
  • PSI-Theorie (Persönlichkeits-Interaktions-System) von Prof. Kuhl
  • Motto-Ziele und Wunschelemente-Technik aus dem ZRM –Zürcher Ressourcenmodell (ZRM® nach Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause)
  • Aktivierungshilfen: Priming und wenn-dann-Pläne
  • Möglichkeit der Gestaltung und Veränderung persönlicher Handlungsmuster

Nutzen

  • Unangenehme Dinge künftig zügig anpacken und konsequent erledigen
  • Erweiterung des persönlichen Handlungsrepertoires und Stärkung der Selbstkompetenz auch in schwierigen und belastenden Situationen